ZILCH + MÜLLER INGENIEURE

Arabella Hochhaus

Aufgabe

  • Sicherung einer komplex strukturierten Fassade aus Stahlbeton durch Einsatz des neuartigen Hochleistungsverbundwerkstoffes Textilbeton mit Carbonbewehrung

Besonderheiten

  • Die Verstärkungen mit Textilbeton dürfen nur an Innenbauteilen erfolgen (Maximaltemperatur von 40° C und relative Luftfeuchtigkeit von 65%)
  • Die vorgeschlagene Instandsetzung an Außenbauteilen ist derzeit noch nicht bauaufsichtlich geregelt – Beantragung einer ZiE erforderlich 
  • Gewährleistung der Verkehrssicherheit im Gebäudeumkreis
  • Verzicht auf eine klassische Betoninstandsetzung (kein Abtrag des karbonisierten Betons, keine Entrostung der Bewehrung)
  • Komplexe Bauteilgeometrie
  • Kaum sichtbare Veränderungen an der Fassadengeometrie

Bautechnische Lösungen

  • Einsatz von nicht korrosionsanfälligen Carbontextilien alshochleistungsfähige Oberflächenbewehrung zur Sicherung der Schadstellen an den Balkonbrüstungsplatten
  • Einbettung der Textilien in eine feinkörnige Betonmatrix
  • Gesamtdicke der aufgebrachten Textilbetonschicht: 6 mm
  • Sicherung der Schadstellen an Balkonbrüstungsplatten mit einer sog. „Textilbeton-Bandage“
  • Geringer notwendiger Materialeinsatz ermöglicht Einsatz von Industriekletterer bei Außenarbeiten an der Fassade

Fakten


Leistungsbereich

Innovationen/ Instandhaltung

Leistungen

Planung der Instandsetzungs- und Sicherungsmaßnahmen mit Textilbewehrtem Beton, Örtliche Objekt- und Bauüberwachung, Bauwerksprüfung mit Seilzugangstechnik

Projektzeitraum

2014 – 2024