Über ZMH Prüfingenieure

Auf sicherer Basis

Unsere Prüfingenieure verbürgen Sicherheit am Bau. Dank Vier-Augen-Prinzip und modernster digitaler Werkzeuge verbinden sie Qualität und Effizienz bei größtmöglicher Transparenz.

Dr.-Ing. Christian Stettner, Dr.-Ing. Peter Lenz, Dr.-Ing. André Müller, Dr.-Ing. Markus Hennecke, Dipl.-Ing. Wolfgang Niedermeier, Dr.-Ing. Gregor Hammelehle (von links nach rechts)

Seit 1997 bildet die baustatische Prüfung die Basis unseres Unternehmens. Sechs Prüfingenieure übernehmen Projekte unterschiedlichster Größe und Disziplinen. Sie bilden mit Ihren Kompetenzen das Vier-Augen-Prinzip. Neueste Softwareprogramme unterstüzen den Prozess bis hin zum vollständig digitalen Prüfprojekt.

Kernkompetenz baustatische Prüfung

Die baustatische Prüfung von Bauwerken stellt bei uns eine Kernkompetenz, die wir seit 1997 konsequent ausbauen. Augenblicklich arbeiten sechs Prüfingenieure zusammen. Sie vereinen die Fachrichtungen Massivbau und Metallbau sowie den Fachbereich Massivbau für das Eisenbahn-Bundesamt. Zahlreiche Großprojekte aus dem Brücken-, Hoch-, Ingenieur-, Industrie- und U-Bahnbau dokumentieren unsere lange Erfahrung. Unterstützt werden wir von einem leistungsstarken und erfahrenen Team von Ingenieuren/innen der ZM-I Gruppe.

Unsere Prüfingenieure vereinen die Fachrichtungen Massivbau und Metallbau sowie den Fachbereich Massivbau für das Eisenbahn-Bundesamt

Digitalisierung als Chance

Wir entwickeln uns ständig weiter. Digitalisierung sehen wir als große Chance, die über Werkzeuge wie das BIM (Building Information Modeling) weit hinausreicht. Daher entwickeln wir seit über zehn Jahren Methoden zur digitalen baustatischen Prüfung – vom eigenen Planmanagementsystem mit systematischer Abbildung von Prüfläufen über die digitale Prüfung bis hin zur digitalen Signatur.

„Prüfingenieure entwickeln wir selbst, da hilft unsere Struktur der kleineren Einheiten, in denen wir Mitarbeiter leichter zu Partnern machen können.

Wir verstehen uns nicht nur als Prüfer, sondern vielmehr als Berater und als Ansprechpartner für bautechnische Fragen – sowohl im hoheitlichen als auch im privatwirtschaftlichen Auftrag.